Menu

Orientierung finden

Sternsinger<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>273</div><div class='bid' style='display:none;'>4024</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
17 Sternsinger wurden feierlich gesegnet und ausgesandt.
Sabine Zgraggen,
Aussendung der Sternsinger 2020

In einem Festgottesdienst zu Epiphanie, Erscheinung des Herrn, wurden an diesem Sonntag 5.1.20 wieder 17 Sternsinger feierlich von der Gemeinde ausgesendet. Diakon Andreas Neira führte in seiner Predigt kunstvoll aus, wie jeder Mensch einmal im Leben «Königin» oder «König» sein möchte. Nicht nur beim Dreikönigskuchen werde dies jedes Jahr wieder deutlich, sondern auch sonst im Leben. Die Stars aus Film, Sport und Fernsehen würden diesen Traum stellvertretend symbolisieren, und nicht wenige Menschen feiern sie als Idole und eifern ihnen nach. Auch wir selbst merken oftmals gar nicht mehr, wie wir nach mehr Geld, Besitz und Ansehen streben.

Das Fest «Epiphanie» weitet das Weihnachtsfest nochmals deutlich aus. Das LICHT Gottes erscheint in der Welt und steht allen Menschen offen! Wahrer Gott und wahrer Mensch in der Person Jesu Christi, dies ist das Geheimnis, das es für das eigene Leben zu «gewinnen» gibt. Und hierin auch eine Wahrheit, die eine Orientierung bietet, welche dauerhaft hält was sie verspricht.

Orientierung bot den Weisen aus dem Orient damals eine Himmelserscheinung, welche sich auch astronomisch und wissenschaftlich erklären lässt. Es sei kein Märchen oder einfach eine Legende, sondern namenhafte Astrophysiker, wie Prof. Harald Lesch, sind auch heute überzeugt, dass das Universum, der Sternenhimmel, das besondere Ereignis damals anzeigte.

Orientierung bietet uns seither ganz konkret der menschgewordene Gottessohn! Sein Licht möchte uns den Weg zeigen. Und auch wir sind «Sternsucher» und, wenn wir IHN gefunden haben, aufgerufen, davon Zeugnis zu geben.

Nach seiner Predigt kamen die Sternsinger nach vorne und sangen alle Strophen des bekannten Liedes Das isch de Stern vo Bethlehem:

«Das isch de Stern vo Bethlehem. Mached eu uf und folged däm!
Es isch der aller schönsti Stern. Chömed ihr lüt vo nah und fern,
chömed ihr Lüt vo nah und fern.

Zum Heiland führt dä Stern eus hii drum folged alli, Gross und Chli!
Er liit im Chripli arm und bloss, aber er wird en König gross,
aber er wird en König gross.

Lobed und danked eusem Stern folged ihm nah und folget gern
eimal dänn winkt er eus und treit, überen eus in Ewigkeit,
überen eus in Ewigkeit.»


Im Anschluss waren alle BesucherInnen eingeladen, ein «Weihrauch-, Kreide-Säckli» mit heim zu nehmen. Die Sternsingergruppen besuchten an diesem Tag alle Familien, die sich auf die Listen eingetragen haben.

Wir danken allen Eltern, den Katechtinnen und Helfenden, welche dies wiederum ermöglicht haben! Der Segen Gottes möge in allen Haushalten ankommen und das «göttliche Licht» uns im neuen Jahr begleiten.

Beim anschliessenden Neujahres-Apéro wurden auch erstmals offiziell die neu dazu gehörenden Kirchgemeindemitglieder aus Schönenberg und Hütten herzlich willkommen geheissen! Durch die Gemeindefusion hat es diese Erweiterung gegeben. In einem Grusswort zu Neujahr sprach die Kirchgemeindepräsidentin, Rita Bolliger, allen ein HERZLICHES WILLKOMMEN aus.
Hier finden Sie die » Ansprache.
Sternsinger 2020
05.01.2020
31 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
Sabine Zgraggen und Weitere

Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Felix Zgraggen
Verantwortlich: Felix Zgraggen
Bereitgestellt: 05.01.2020
social facebook