Menu

Neujahrsansprache der Kirchgemeindepräsidentin

Rita Bolliger<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>274</div><div class='bid' style='display:none;'>4029</div><div class='usr' style='display:none;'>18</div>
«Ein Herzliches Willkommen an Schönenberg und Hütten!»
Sabine Zgraggen,
Beim Neujahres-Apéro der Kirchenpflege am 5.1.2020 im grossen Etzelsaal begrüsste unsere Kirchgemeindepräsidentin, Rita Bolliger, erstmals auch offiziell die neu eingemeindeten Bewohnerinnen und Bewohner von Schönenberg und Hütten bei uns! 850 neue Mitglieder gehören neu zur katholischen Kirchgemeinde Wädenswil dazu.

Bevor die gemeindlichen Neuerungen näher ausgeführt wurden, wurden die zwei personellen Neuzugänge im letzten Quartal ‘19 mit Sakristan Miroslav Andacic (ab September 2019) und der Hauptverantwortlichen im Sekretariat, Frau Judit Duchêne (seit 1. Dezember 2019), offiziell begrüsst. Beide wären noch in der Einarbeitungsphase und würden sich bereits sehr wohl fühlen. Ihnen wurde Erfolg und Freude bei ihren neuen verantwortungsvollen Aufgaben gewünscht.

Die Ansprache von Rita Bolliger im Wortlaut


«Wie Sie alle sicher bereits wissen, ist die katholische Kirchgemeinde ab dem 1. Januar diesen Jahres mit den Gemeindeteilen Schönenberg und Hütten erweitert worden. Die Fusion wurde im Juni 2019 durch die Synode und den Synodalrat genehmigt. Der zusätzlich versprochene Zuschuss durch die Kantonalkirche für die Fusion wurde uns vor Jahresende in der Höhe von CHF 200´000,- überwiesen. Die bisherige Kirchgemeinde Hirzel Schönenberg Hütten wurde aufgelöst. Dies bedeutet, dass die Schönenberger und Hüttener mit Wädenswil an den Kirchgemeindeversammlungen gemeinsam abstimmen. Die erweiterte Kirchgemeinde ist nun im Besitze der Kirche Hütten, Schönenberg sowie des Pfarrhauses Schönenberg, wobei die Grundstücke der Stiftung Schönenberg gehören, und das Baurecht der Grundstücke der erweiterten Kirchgemeinde Wädenswil zugesprochen wird. Dies wird durch das Notariat in den nächsten Tagen beglaubigt.

Es bestehen zwei Pfarreien, die Pfarrei Heilige Familie (Schönenberg und Hütten) und die Pfarrei St. Marien (Wädenswil). Das bedeutet, dass die verschiedenen Pfarrbücher separat geführt werden (wie z.B. Taufen, Eheschliessungen, etc.). Das kirchliche Leben auf den Berggemeindeteilen wird wie bisher von Pfarrleiter und Diakon Michael Kerssenfischer weiter betreut! Es besteht ein Sekretariat in Schönenberg im Pfarrhaus (für Hirzel, Schönenberg und Hütten). Das bisherige Personal wurde durch die erweiterte Kirchgemeinde Wädenswil zu 60% übernommen (40% Horgen, gemäss der Anzahl katholischer Mitglieder).

Es besteht teilweise immer noch eine gewisse Unsicherheit über die Konsequenzen. So wurde ich angefragt, ob es stimme, dass es nur noch einen Friedhof in Wädenswil gebe. Das ist natürlich nicht der Fall! Die Friedhöfe in Hütten und Schönenberg gibt es nach wie vor.

Nachdem die rechtliche Situation der Fusion abgeschlossen ist, sind wir nun für die Umsetzung im Detail gefordert. Wir freuen uns auf diese Herausforderung und wir stehen auf jeden Fall gerne für Fragen jederzeit zur Verfügung! Wir sind überzeugt, dass die erweiterte Kirchgemeinde auch den Berglern gewisse Vorteile bringen kann, ich denke an den Frauenverein, den es auf dem Berg nicht mehr gibt, der aber in Wädenswil gerne neue Mitglieder aufnimmt!

Im Januar erfolgt die Aktenübergabe der aufgelösten Kirchgemeinde. Die Kirchenpflege führt mit der Rechnungsführerin Renata Münch bereits seit dem 1.1.2019 die Buchhaltung auf Abacus selbst (davor durch die Stadt). Mit der Umstellung der Rechnungsführung auf das HRM2 Model, musste die Rechnungsführerin und einige von der Kirchenpflege diverse Kurse, einerseits für Abacus, das Buchhaltungsprogramm, sowie für die HRM2 Rechnungsführung besuchen.

Ich möchte nicht weiter ausführen, aber ein klares Signal an alle Hüttener und Schönenberger geben, dass sie HERZLICH WILLKOMMEN sind in der erweiterten Kirchgemeinde!

Die Apéro wurde von den Kirchpflegerinnen und Kirchenpflegern bereitgestellt, ganz herzlichen Dank an meinen Kolleginnen und Kollegen fürs Backen.

Ihnen, liebe Anwesende, wünschen wir von der Kirchenpflege ein gutes, erfolgreiches neues Jahr, vor allem gute Gesundheit und viel Freude und Gfreuts! Und mir alli hoffed auf mehr Friede in de Wält.
Ein Prosit aufs 2020!
Ich schliesse mit einem Zitat: "Beginne nicht mit einem grossen Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat."
Rita Bolliger»
Neujahrsansprache
05.01.2020
7 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
Sabine Zgraggen

Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Rita Bolliger
Verantwortlich: Rita Bolliger
Bereitgestellt: 05.01.2020
social facebook