Menu

Tag der Völker 2020

Dieu saint Dieu <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Sabine&nbsp;Zgraggen)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>316</div><div class='bid' style='display:none;'>4652</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
Tag der Völker einmal anders. Feiern in Corona Zeiten.
Sabine Zgraggen,
Seit Jahrzehnten war der beliebte Feiertag ein wahrliches Fest: Mit grossem Engagement wurde sonst gebacken, gekocht, gefeiert und von hundert Händen alles vorbereitet! Die Kirche war übervoll, der Saal hinterher auch. Verschiedene Tanzgruppen brachten die «grosse weite Welt» auf die Bühne. So wurde spür- und erfahrbar, dass jedes Land seine «guten Traditionen» kennt und wir nicht aufhören sollten, über den eigenen «Tellerrand» zu schauen. Die Üppigkeit – wenn alle etwas Teilen – übertraf jede Vorstellung von einem «himmlischen Gastmahl».

Was wir sonst zu einer guten Tradition machen durften und vielleicht auch fast schon als selbstverständlich ansahen, wurde durch die Coronamassnahmen nun zurück buchstabiert. Wenn die äusserlichen Feste nicht gefeiert werden können, müssen es für eine Weile «die inneren Feste» sein – es ist wertvoll, dass wir die Gegenwart Gottes in der Eucharistiefeier gerade jetzt bewusst wahrnehmen!

Es ist ein Segen, dass wir jetzt immerhin zu 50 in der Kirche zusammen kommen und Gottesdienst feiern können! Der Aspekt des «Tags der Völker» wurde durch zahlreiche fremdsprachige Fürbitten aufrecht erhalten.

Seit diesem Wochenende besteht die Möglichkeit, dass bei mehr als 50 Gottesdienstteilnehmenden in den grossen Etzelsaal ausgewichen werden kann. Im Live-Stream kann mitgefeiert und auch kommuniziert werden. Niemand soll weg geschickt werden müssen!

Im Anschluss des Gottesdienstes wurde zu Kaffee und einer kleinen Pfarreiversammlung eingeladen: So konnte an mit Abstand gedeckten Tischen Kaffee und Zopf serviert werden (ein grosser Dank geht an das Chilekafi-Team!). Es wurde auch ein kleiner Jahresrückblick per Power-Point von Diakon Felix präsentiert. Trotz Corona gab es bis März hin und dann ab Sommer bis jetzt doch diverse Anlässe, die stattfinden konnten! Ein Dank an alle, die mitgemacht haben!
Damit die gute Aufbauarbeit weiter gehen kann, ist es wichtig, dass wir auch bei reduziertem «Programm» uns im Gebet vereinen und nicht nachlassen mit der geistigen Sorge – wie Pfarrer Dettling nochmals betonte.

Mit einem grossen Dankeschön an das ganze Pfarrteam, klang die Pfarreiversammlung am Mittag aus. Wir wollen beten, dass wir im nächsten Jahr den Tag der Völker neu vereint begehen können!
Tag der Völker 20
08.11.2020
18 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
Sabine Zgraggen

Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Felix Zgraggen <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Sabine&nbsp;Zgraggen)</span>
Verantwortlich: Felix Zgraggen
Bereitgestellt: 12.11.2020
social facebook