Menu

Auf festen Grund bauen

78_Tanz (Foto: zvg)
Weltgebetstag Schweiz 2021 informiert über Vanuatu zur Feier am 5. März, 2021
Gabriela Arnold,
Woher kommt die Idee eines Weltgebetstages der Frauen? Schon im im 19. Jahrhundert, entstand in Amerika eine Bewegung von verschiedenen christlichen Frauenorganisationen, deren Anliegen es war, gemeinsam für weniger privilegierte Frauen auf der ganzen Welt zu beten. Diese Bewegung fand alsbald Anhängerinnen in immer mehr Ländern. Im Laufe des 20. Jahrhunderts entstand daraus der „Weltgebetstag der Frauen“, der jeweils am ersten Freitag im März auf der ganzen Welt mit demselben Gottesdienst gefeiert wird. Die Vorlalge dazu schreiben jedes Jahr Frauen aus einem anderen Land, für 2021 also aus Vanuatu.

Für 2021 haben Ni – Vanuatu – Frauen die Liturgie verfasst. (Ni – Vanuatu nennen sich die Menschen in Vanuatu.)
Vanuatu, das einigen vielleicht besser unter dem Namen „Neue Hebriden“ bekannt ist, ist ein Inselstaat im Südpazifik. Der englische Seefahrer james Cook gab der Inselgruppe damals diesen Namen, abgeleitet von den Hebrideninseln vor Schottland. James Cook landete dort 1774, auf seiner zweiten Südseereise. 1980 gelang dem Archipel die Unabhängigkeit von der britisch-französischen Doppelherrschaft, alsbald wurde aus den „neuen Hebriden“ der Name „Vanuatu“.
Aus 83 grösstenteils vulkanischen Inseln bestehend, gehört er zum Pazifischen Feuerring. Die zum Teil noch aktiven Vulkane sind nicht nur eine Touristenattraktion, sie bilden auch eine Bedrohung für das Land, genauso wie andere Naturkatastrophen wie Erdbeben, Zyklone und Sturmfluten. Der letzte grosse Zyklon fegte im April 2020 mit grosser Zerstörungskraft übers Land. Das Land bietet aber auch viele Schönheiten: weisse und schwarze Sandstrände, Korallenriffe, eine unberührte Natur mit einer reichen Tier– und Pflanzenwelt.

Das Thema „Auf festen Grund bauen“ bezieht sich auf das Gleichnis vom Hausbau am Ende der Bergpredigt im Matthäusevangelium (Mt. 7,24-27). Es bedeutet, dass wir nicht nur auf die Worte Jesu hören, sondern auch danach handeln sollten.

Das Weltgebetstags-Komitee Schweiz stellt auf seiner » Website nicht nur Links zu weiteren Informationen über das Land und die Gestaltung der Gottesdienst-Liturgie zur Verfügung, sondern bietet im „Shop“ auch verschiedene Materialien zum Verkauf an.

Da wir aus aktuellen Gründen, keinen Anlass durchführen können, müssen wir leider auf Kollekten verzichten.
Wer spenden will, kann dies gerne auf folgendes Postkonto tun:

Spende Weltgebetstag Schweiz
Konto: 61-768152-1
IBAN: CH85 0900 0000 6176 8152 1

45`000 Franken sind für Projekte in Vanuatu reserviert, der Rest geht an Projekte in zwei Nachbarländer von Vanuatu, den Philippinen und Ost Java, Indonesien.

Mit dem weitaus grösseren Teil der WGT-Kollekte, werden mehrjährige Projekte in Afrika, Südamerika, Asien, dem Nahen Osten, Osteuropa und in der Schweiz unterstützt.

Wer sich über die Projekte über das aktuelle Land Vanuatu informieren möchte, kann das auf folgendem tun: » Link

Und hier geht's zur Originalfassung auf unserem » YouTube Kanal

» zur Infoseite WGT Weltgebetstag
Vanuatu Weltgebetstag 2021
16.01.2021
92 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
zvg

Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Felix Zgraggen (Foto: Sabine Zgraggen)
Verantwortlich: Felix Zgraggen
Bereitgestellt: 02.03.2021
social facebook