Menu

Dienst am Altar – und für die Gemeinschaft

Ministrantenaufnahme 2017<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>79</div><div class='bid' style='display:none;'>442</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
Ministrantenaufnahme 2017
Zwölf Neu-Ministrantinnen und -Ministranten wurden in einem feierlichen Gottesdienst aufgenommen und mit weissen Gewändern und Kreuzen für ihren wertvollen Dienst am Altar ausgerüstet.
Felix Zgraggen,
Dienst am Altar – und für die Gemeinschaft
Aufnahme von 12 neuen Ministranten

Am Samstag den 8.7. wurden im Vorabendgottesdienst 12 neue Ministrantinnen und Ministranten feierlich aufgenommen. Nach dem liturgischen Einzug durchs Hauptportal, erhielten sie im Verlauf der Feier ihre neuen Tuniken überreicht und angezogen. Ebenso erhielten sie ein Kreuz als Zeichen für die Verbundenheit mit Christus angelegt.
In seinem Gebet für die Ministranten sprach Vikar Markus Dettling davon, dass ein solcher Dienst heute keine Selbstverständlichkeit ist und es auch Geduld und Mut bräuchte, das sonntägliche Ausschlafen und andere Aktivitäten einmal zurück zu stellen, um innerhalb der christlichen Gemeinde einen Dienst am Altar zu übernehmen.
Die Neuministranten freuten sich zudem über ein Armband, das ihnen von den Katechetinnen Monika Abellas und Rita Alig übergeben wurde. Das Armband zeigt verschiedene Heilige, die als Vorbilder in der Nachfolge Christi gestanden sind und ihren Weg durchs Leben begleiten sollen.

Warum der Dienst am Altar ein wertvoller Dienst für die Kinder und die Pfarrei ist


Vielleicht fragen sich einige Eltern und auch Kinder, ob der Ministrantendienst heutzutage noch zeitgemäss und sinnvoll ist? Das Einüben von rituellen Abläufen, in welchem die Kinder im sakralen – sprich «heiligen Bezirk» - mitwirken, ist eine sinnenfreudige und sinnstiftende Angelegenheit, welche viele tiefe Glaubensinhalte in sich trägt! So wird während eines Gottesdienstes das ewige und heilige Wort Gottes verkündet, welches die Ministranten mit Kerzenlicht begleiten und insofern mithelfen, es unter die Menschen zu bringen. Ebenso unterstützen sie den Pfarrer und Diakon beim Überreichen der Gaben, welche symbolisch vom gläubigen Volk durch ihre Hände auf den Altar gelangen. Ein Zeichen, dass wir mit all unsere Anliegen, Fragen, sowie der ganzen Schöpfung, zu Christus gehen und in das Zeit und Raum übersteigende Geschehen hinein genommen sind.
Die Kinder lernen somit, dass es eine Annäherung an das «Mysterium Christi» – das Geheimnis Gottes – gibt, in welcher sie ihre Aufgabe und ihren besonderen Platz haben. Darüber hinaus treten sie aus dem Volk hervor, geben sich zu erkennen – was auch Mut braucht – und stehen für gewisse Werte ein, welche die Eltern unterstützen und die Gemeinschaft gestaltet.
«Aus vielen Körnern gibt es Brot, aus vielen Trauben gibt es Wein, aus vielen Menschen wird Gemeinschaft, und keiner bleibt allen», wie ein bekannter Liedvers heisst.
Und das wünschen wir uns doch für unser ganzes Leben, dass niemand alleine bleibt.
Sabine Zgraggen
Ministrantenaufnahme 2017
09.07.2017
25 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
Sabine Zgraggen

Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Felix Zgraggen
Verantwortlich: Felix Zgraggen
Bereitgestellt: 09.07.2017
social facebook