Menu

Ein Mann seines Wortes

Filmabend mit Papst Franziskus<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>151</div><div class='bid' style='display:none;'>1634</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
Mit Papst Franziskus im Schlosskino. Ein Filmabend mit dem Papst – über den Papst – und mit uns!
Felix Zgraggen,
Lange angekündigt, und dann am 10.7.18 im Schlosskino Wädenswil durchgeführt: Mit Papst Franziskus im Schlosskino. Ein Filmabend mit dem Papst – über den Papst – und mit uns, das heisst mit über 80 Interessierten.

Was hats gebracht?

Es hat verschiedene Leute zusammengeführt. Auch jene, die sonst selten oder nie ins Kino gehen. Für den Kinobesitzer, Herrn Sascha Heubacher, war dies auch eine erfreuliche Kooperation – Kino und Kirche – beide mit K.
Wir haben einander begrüsst. Ein Apéro riche stand, nicht zuletzt dank Monika Abellás und Martina Mullis, bereit. Es gab viel Mithilfe und Wohlwollen im Vorfeld!

Positiv überrascht waren wir über die rege Beteiligung, unter anderem kam eine Gruppe von einem guten Dutzend von der Pfingstgemeinde! Man stelle sich das mal vor, wir Christen «vereint» bei einem Papstfilm! Auch das ist gelebte Ökumene!

Inhaltlich: Nach kurzer Ansprache vom Diakon, der auf den Regisseur Wim Wenders verwies, startete der gut 90 minütige Film. Der Film handelte von den ersten Jahren von Papa Francesco, von seinen Worten, von Assisi, von Lampedusa, von Manila, vor der UNO redend, vor dem Senat in Washington, vor den einfachen Arbeitern in Italien oder in Gefängnissen...
Besonders berührend war für viele, dass er wirklich eine Botschaft hat: Dass jeder Mensch gleich viel wert ist. Dass es keine Gründe geben darf, Menschen ihre Würde abzusprechen. Dass nur eine arme Kirche eine Kirche Jesus Christii sein kann. Eine Wirtschaft, welche die Menschen und unsere Erde ausbeutet, ist zum Scheitern verurteilt. Das Wichtigste wäre, aufeinander zu hören, sich gegenseitig ausreden zu lassen.
Der Ernst der Botschaft brachte einige Interessierte zum Weinen. Wenn wir etwas ändern wollen, müssen wir gemeinsam anpacken. Das machte betroffen. Auch, dass er alles an Christus anbindet und IHN in die Mitte stellt. Das waren die vielen Szenen, wo er direkt «Face to face» zu einem spricht und auch viel Persönliches rüberkam.
Am Schluss des Filmes und beim Abschiednehmen waren alle berührt. Wir tauschten uns darüber aus, dass alle Menschen gemeinsam am Frieden mitwirken müssen.
Der ganze Anlass war ein überraschend grosser Erfolg.
» weitere Infos und Links
MIt Papst Franziskus im Schlosskino
Filmabend mit Papst Franziskus
18.07.2018
7 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotograf/-in
zvg und Weitere

Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Felix Zgraggen
Verantwortlich: Felix Zgraggen
Bereitgestellt: 18.07.2018
social facebook