Menu

Alan Ames

Alan Ames<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>3410</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
"Meine Heilung durch Gott". Vortrag und Gebet um Heilung, eingebetet in die Feier der Sakramente und getragen von Musik, die das Herz öffnet.
Felix Zgraggen,
Alan Ames, geboren 1953 in London, hatte einen bewegten, steinigen Weg hinter sich, als er 1993 eine Gotteserfahrung machte. Nach einigem Zögern nahm er Gottes Liebe an und erfuhr Heilung.
Kein Wunder, dass er einiges zu erzählen hatte und allen Anteil an seiner Heilung geben möchte! Und immer wieder erfahren Menschen Heilung bei seinen Vorträgen. Dafür hat er eine Erlaubnis vom australischen Bischof Donald G. Sproxton.

So war es eine besondere Ehre, dass er auch bei uns in Wädenswil vorbei kam! Das Angebot von einem Heilungsgottesdienst wurde von den Gläubigen sehr stark gehört und viele kamen!

Nach Rosenkranz und Heiliger Messe, dankte Alan Ames in seinem Vortrag zuallererst dem Pfarrer für die Erlaubnis, hier in Wädenswil sprechen zu dürfen, und er betonte, dass nicht er heile, sondern Gott. Immer wieder berichten ihm Menschen, dass sie während dem Rosenkranzgebet, während der Hl. Messe, während dem Empfang des Sakramentes der Versöhnung, Heilung erfahren haben, also nicht nur bei seinem Gebet um Heilung. Es geht um das Ganze, was die Kirche in ihren Heilsgaben schenkt.

Mit immer neuen Worten – die Dolmetscherin hatte viel Arbeit – versuchte er, uns hinzuführen zum Herzen Christi, zur Liebe, die alles verzeiht, die nicht aufgibt, die zu Hilfe eilt und geduldig wartet, die einfach alles gibt. Zum Vertrauen in Gott, der alles wandeln kann. Wer in Gottes Nähe kommt, erlangt Anteil an seiner Heiligkeit, am Heil. Er wird – wie die Gaben auf dem Altar – verwandelt.

Nach und nach eröffnete sich eine mystische Sicht der Gegenwart Gottes, der uns in den Sakramenten, in seiner Schrift und in unseren Herzen berührt und heilt. Eine mystische Sicht von dem, was uns der Glaube lehrt. Keine Spekulationen aus dem Mund eines Theologen, nein Wahrheit, die er am eigenen Leib erfahren hat.

Munter und flink sprach Ames und lud uns ein «mit den Augen Gottes zu sehen», wie auch eines seiner vielen Bücher heisst.

Vier Priester hatten während dem ganzen Abend mit Beichte zu hören zu tun und waren ebenso angetan von dem, was in so einer Stunde der Gnade alles in Bewegung kommt.

Auch ich reihte mich in den Strom der vielen ein, die nach vorne gingen zum Gebet um Heilung. Eine sanfte, sehr feine Berührung und das Gebet bleiben mir in Erinnerung. Angenehm, wie ein Luftzug aus dem Fenster Gottes.

Lobpreislieder und sehr schöne Musik trugen das ihre zum bewegten, erfreulichen Abend in der Pfarrkirche bei. Herzlichen Dank an Christian Enzler, den beiden Sängerinnen und Christoph Schildknecht und natürlich allen mutigen und neugierigen BesucherInnen, die es gewagt haben, sich auf eine solche Erfahrung einzulassen.

Wenn wir "ein Stück heiler wurden", fällt es uns viel leichter, die Frohe Botschaft im Alltag auch weiter zu geben. Darum: Suchen wir nach solchen Erfahrungen und Wegen, da wir alle durch die Taufe den Auftrag zum Heilen haben.

» Homepage Alan Ames


Ähnlich

Pfarrei St. Marien
Röm.-kath. Pfarramt
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
044 783 87 67
Felix Zgraggen
Verantwortlich: Felix Zgraggen
Bereitgestellt: 15.09.2019
social facebook